Cornelia Königsperger


Holzskulpturen farbig gefasst

 

 


Holzskulpturen farbig gefasst

Aus einem Stamm gesägt, wirken die Skulpturen trotz ihres Gewichts, nicht schwer und unbeweglich. Prä- sent im Raum, den Boden nur mit wenigen Auflage- punkten berührend, können sie Sinnbild sein für unser Leben und Wahrnehmen des „Jetzt“.

Der Werkstoff Holz „arbeitet“ mit beim Entstehungs- prozess der Skulpturen, Holzschnitte und
Holzdrucke, ein Naturmaterial dessen Eigenschaften und jeweiliger Wuchs in die Formfindung

und Gestaltung mit einfließen.

Die Oberfläche zeigt Spuren und Schichten vom Kon- takt mit und Abgrenzung zur Umwelt.
Eine auch ganz praktisch, vielschichtige Farbgebung bestimmt Charakter, Ausdruck und Stimmung. Sie ver- deutlicht manchmal die Form, kann aber auch täu- schen.

Von der Natur inspiriert ist die sehr reduzierte, klare, stark abstrahierte Formensprache.
Auf einer tieferen Inhaltlichen Ebene sind die entstan- denen Werke ein mögliches Bild für den „Kern“

eines Menschen, sein Offen- oder Verschlossen-sein gegenüber der Umwelt, dem Anderen;
ganz sein oder gespalten...

• Wer sich dafür interessiert oder ein Werk erwerben will, kann gerne in Kontakt treten.

Cornelia Königsperger

Vita:

1965 in München geboren
1984-87 Holzbildhauerlehre an der Berufsfachschule für Holzbildhauer München
1987-90 Studium Bildhauerei und Kunsterziehung an der Akademie der bildenden Künste München
1990-94 Studium Innenarchitektur an der Akademie der bildenden Künste München, Diplom
2013 Dozentin für entwicklungsychologische Mal und Kreativkurse
2017 Counselor Kunst und Gestaltungstherapie an der Akademie Faber Castell / IHP
2018 Graduierung Counselor Kunst und Gestaltungstherapie an der Akademie Faber Castell / IHP
Seit 2016 Dozentin Sommerakademie Merkendorf Holzbildhauer und Modellierkurs

Ausstellungen

1989 Straubing, Temporäre Kunst im öffentlichen Raum, mehrwöchige Arbeit zur Realisation des Projektes im Betonwerk
1995 Art Topographie, Eining Römerkastell
2012 Offenes Atelier, Tage der Dorfkultur in Merkendorf
2012 Altes Weberhaus, Merkendor
2012 Marktbergel, Rotes Ross
2013 Kunstkabinett, Weingarten
2014 Tag des Denkmals Altes Weberhaus, Merkendorf
2013/14 Kunst im öffentlichen Raum, Eichenskulptur für Merkendorf am „Treffpunkt Stadtgraben“ Gemeinschaftsarbeit mit F. Stacheder
2015 R3 Kunsthaus Reitbahn Ansbach mit Friederike Krug
2015 Auswahl zur Ausstellungsbeteiligung Ansbacher Kunstpreis
2016 Galerie der Sparkasse Neustadt a.d. Aisch
2018 Burg Waischenfeld

 

Weitere Künstler im Atelier Rosa:

| Edna Kuhn | Franziska Ridzewski | Herrmann Rosa